Aus-/Weiterbildung

Eidgenössischen Berufsprüfung Polizist/Polizistin

 

 

Höhere Fachprüfung für Polizist/Polizistin mit eidgenössischem Diplom

 

 


Grundausbildung

Lange Zeit spiegelte die Polizeiausbildung einen schweizerischen Föderalismus wider, der auf all seine Eigentümlichkeiten Rücksicht nimmt. Dank einer Vielzahl an Schulen, die über das ganze Land verstreut waren, konnten die etwa 330 Polizeikorps die Ausbildung genau auf ihre Bedürfnisse abstimmen.

 

Einen historischen Wendepunkt stellte das Bildungspolitische Gesamtkonzept (BGK) dar. Seither absolvieren die Polizeiaspiranten/-innen ihre Grundausbildung in sechs regionalen Ausbildungszentren. Abgeschlossen wird die Ausbildung mit dem geschützten Titel „Polizist/Polizistin mit eidgenössischem Fachausweis“.

 

Die Konferenz der kantonalen Justiz- und Polizeidirektorinnen und -direktoren (KKJPD) entwickelte mittels dem «Bildungspolitischen Gesamtkonzept (BGK) 2020» die polizeiliche Aus- und Weiterbildung weiter und passte sie den Anforderungen an eine kompetenz- und praxisorientierte Ausgestaltung an. Mit den ersten Schulstarts ab September 2019 geht das Projekt in die Umsetzung.

 

Ab Herbst 2019 dauert die polizeiliche Grundausbildung in der ganzen Schweiz zwei Jahre. Das erste Jahr an einem der sechs regionalen Ausbildungszentren (RAZ) endet mit der Absolvierung der schweizweit einheitlichen Prüfung der Einsatzfähigkeit. Im zweiten Jahr wenden die angehenden Polizistinnen und Polizisten das Gelernte in den jeweiligen Korps praktisch an und schliessen die Ausbildung mit der eidgenössischen Berufsprüfung (BP) ab. Der Ausbildungsplan Polizei (APP) gibt dabei der Grundausbildung der Polizisten/-innen nach BGK 2020 einen klar definierten Rahmen.

 

Die Trägerschaft der eidgenössischen Berufsprüfung (BP), und damit auch des neuen Ausbildungsplans Polizei (APP), ist die Paritätische Kommission der Schweizer Polizei (PaKo). Sie setzt sich aus je einem/-r Vertreter/-in der folgenden Organisationen der Arbeitswelt (OdA) zusammen:

 

  • Konferenz der Kantonalen Polizeikommandanten (KKPKS)
  • Schweizerische Vereinigung der städtischen Polizeichefs (SVSP)
  • Verband Schweizerischer Polizei-Beamter VSPB
  • Schweizerisches Polizei-Institut (SPI)

 

 

 

 


Weiterbildungsprogramme der SCIP

School of Criminology, International Criminal Law, Corporate Crime and Criminal Policy

Die SCIP ist eine Organisationseinheit der Universität Bern und dient der rechts- und sozialwissenschaftlichen Forschung und Weiterbildung. Seit dem Wintersemester 2004/05 werden interdisziplinäre Studiengänge auf den Gebieten der Kriminologie, des Internationalen Strafrechts, des Wirtschaftsstrafrechts und der Kriminalpolitik durchgeführt. 

 

>>> weiter zur Website